Drucken

Wirtschaftliche Entwicklung

Geschrieben von Jörg Mitzlaff am . Veröffentlicht in Unser Dorf hat Zukunft

Durch eine gute Verkehrsanbindung (L100, Eisenbahn im Ort und Autobahn - 12 km entfernt) und durch viel persönliches und kommunales Engagement haben sich einige Betriebe hier angesiedelt bzw. ihre Struktur den jetzigen Wettbewerbsbedingungen anpassen können.
Die Schorfheider Agrargenossenschaft (früher LPG) bietet gute Arbeitsbedingungen, bewirtschaftet die umliegenden Flächen und hat mit ihren Mutterkuhherden ein besonders beliebtes Fotomotiv für viele Durchreisende.
Der Forstbetrieb bewirtschaftet die umliegenden Wälder und beschäftigt ebenfalls eine Reihe von jungen Leuten.
Allein über 40 private Handwerks-und Gewerbetreibende machen den Ort mit ihren Dienstleistungsangeboten und als nahe Arbeitsstätten attraktiv.

Die Wohnstätte "Heidehaus" beherbergt Kinder und Erwachsene mit geistiger Behinderung und wird zur Zeit durch Erweiterung, Um- und Ausbau umstrukturiert und damit noch mehr Bedeutung für den Ort haben. Außerdem ist es der größte Arbeitgeber im Ort.
Hier können dann 25 Erwachsene und 8 Kinder bestens betreut werden.

Innovative zukunftsorientierte Energien spielen für Groß Schönebeck nicht erst nach dem Reaktorunglück in Japan eine große Rolle.
Durch ein ortsansässiges Unternehmen, das seit Jahren unsere Bürger über die Vorzüge der Solarenergie aufklärt, finden wir auf fast jedem Eigenheim Solarzellen. Auch die Erdwärme wird für uns von größter Bedeutung. Das Geoforschungszentrum Potsdam wird in naher Zukunft hier Erdwärme nutzbar machen. Das GFZ betreibt seit einigen Jahren bereits ein Versuchslabor mit Tiefenbohrungen, das erfolgreich forschte und jetzt aktiv in die Nutzung einsteigen wird.

Die besondere Lage in der Schorfheide
hat in den letzten Jahren zur Entwicklung einiger touristischer Highlights und damit zu einer höheren Attraktivität des Ortes geführt.
Dazu beigetragen haben viele Bürger, die in Eigenverantwortung, mit viel Risiko und Eigeninitiative Projekte auf den Weg gebracht haben. Ehrenamtliches Engagement, das zur Bildung neuer Sport-, Kultur u. Bürgervereine (derzeit 15 Vereine) führte. Vereine, die durch hervorragende Kinder- und Jugendarbeit ihre Mitgliederzahlen erhöhen konnten (z.B. Biathlon u. Schach) ). Betriebe und Institutionen, die sich weiterentwickelt und den neuen Anforderungen gestellt haben (SAG Schorfheide). Eine Freiwillige Feuerwehr, die aus vorwiegend jungen Leuten besteht und seit vielen Jahren eine vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit leistet, wodurch der Nachwuchs immer aus den eigenen Reihen kommt. Weitsichtige Kommunalpolitik, die viele Projekte finanziell unterstützte und auch organisierte (u.a. Ausbau der Jagdschlossliegenschaften als Museum und Tourismusbüro, Ausstellungen Jagd und Macht in der Schorfheide, Umbau der Kita, Kleine Grudnschule, Umnutzung des Bahnhofs, Waldschule). Einbeziehung der Bürger in verschiedene Projekte mit dem neugegründeten Bürgerverein (gemeinsamer Frühjahrsputz, öffentliche Tagungen des Ortsbeirates, gemeinsame Gestaltung von Dorffesten etc.). Grüngestaltung innerhalb des Ortes mit Spiel- und Rastplätzen. Vielfältige Wirtschaftsstruktur mit vielen kleinen Gewerbeunternehmen, umfassender medizinischer Betreuungs- und breit aufgestellten touristischen Angeboten.

Der Wildpark Schorfheide
zählt durch unsere Nähe zur Hauptstadt jährlich bis zu 100Tausend Besucher. Durch seinen Schwerpunkt auf alte Haustierrassen und wilden Tieren, die ursprünglich in der Schorfheide lebten, sein vielfältiges Führungs- und Veranstaltungsangebot ("Wolfsnächte", Hirschfest, Kräuterfest, Weihnachtsmarkt etc) bietet er nicht nur Anschauung sondern auch viele Möglichkeiten der Umweltbildung. Ständig ist die Leitung des Parks darum bemüht, weitere Tiere in den großzügigen Gehegen anzusiedeln. Neben Wölfen, Wisenten und Wollschweinen, gibt es Elche, Rotwild, Otter, u.v.a. Als nächstes großen Projekt ist ein Bärengehege geplant, für das eine Änderung des Bebauungsplans in Arbeit ist.

Nachdem 2010 ein Luchsgehege eingeweiht wurde, ist jetzt bereits dreifacher Nachwuchs zu bewundern. Die Kindereinrichtungen des Ortes haben kostenlos und die Veteranen für den halben Preis Eintritt.

Der Kletterpark Schorfheide
am Wildpark wurde vor einigen Wochen eröffnet und bietet eine weitere Attraktion für Kinder, Jugendliche und je nach Schwierigkeitsgrad auch für Erwachsene.

Die Waldschule
der Forst
wurde 2009 eröffnet und bietet mit verschiedenen Räumlichkeiten Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zum bewussten Erleben der Natur. Mit allen Sinnen Natur erleben können wir in der Hirscherlebniswelt, im Kräutergarten, im Labyrinth aus Hecken und Sträuchern, in der Klangwelt. Unter pädagogischer Anleitung erleben alle Altersgruppen , wie viel unsere Umwelt wert ist. Die steigenden Besucherzahlen ( 2009 – 2860 Gäste, 2010 - 3704 Gäste zu 124 bzw. 178 Veranstaltungen ) machen deutlich, wie groß der Bedarf an derartigen Einrichtungen auch für die weitere Umgebung bis hin nach Berlin ist.

Die Naturwacht Brandenburg
mit ihrer Gruppe in Groß Schönebeck präsentiert sichdurch ständige öffentliche Veranstaltungen, wie Rangerführungen durch Wald und Flur, Fledermausnachtwanderungen, Wanderungen zu Biber, Kranich, Gänsen und Adler. Sie ist ein wichtiger touristischer Anziehungspunkt für unseren Ort - weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus. Eine enge Zusammenarbeit mit Kita und Schule legt bereits bei den Kleinen den Grundstein für ein naturbewusstes Leben.

3 Reiterhöfe
laden zu einem Ritt durch die herrliche Landschaft oder zu Kutschfahrten in die Schorfheide ein. Die Erkundung unserer schönen Landschaft zu Pferd oder auf dem Wagen wird zu einem immer beliebteren Freizeitvergnügen vor allem unserer , aber auch für die Berliner, aber auch touristische Gruppen aus der übrigen Bundesrepublik und dem Ausland. Auch die Kinder der Kita sind oft Gast.

Bauer Jürgen Bohm als Sproß einer alten Bauerndynastie
ist eine Institution in Groß Schönebeck. Er betreibt Landwirtschaft wie vor 100 Jahren. Seine Kutschensammlung ist bis Berlin bekannt und sicherlich eines der bestbestückten privaten Sammlungen von Kutschen in Deutschland. Außerdem kann man in seiner Bauernstube, anschaulich dargestellt, das Leben auf dem Lande im vorigen Jahrhundert nachempfinden. Jedes Jahr zum Erntedank kommen hunderte Besucher aus den umliegenden Orten auf den Bauernhof Bohm. Dies nicht nur, um kulinarisch verwöhnt zu werden, sondern auch um die Kutschen, die Tiere des Hofes und die landwirtschaftlichen Gerätschaften aus vergangener Zeit zu bewundern, manche sogar noch den Einsatz z.B. mehr als hundertjähriger Dreschmaschinen.

Die Jagd
ist auch heute noch sehr beliebt in der Schorfheide und steht in der Tradition der Staatsjagden der Kurfürsten, Könige, Kaiser und der politischen Größen von der Weimarer Republik bis zu Erich Honecker und seinen Jagdgästen. Sie lockt jährlich viele Jäger aus allen Teilen Deutschlands und dem Ausland in die wildreichen Wälder der Schorfheide und nach Groß Schönebeck.