Drucken

Neuer Publikumsmagnet: Weihnachtsmarkt im Schlosspark von Groß Schönebeck

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Sehnlichst erwartet wurde der Weihnachtsmann von den kleinen Gästen auf dem Groß Schönebecker Weihnachtsmarkt im Schlosspark am Samstag vor dem dritten Advent. In Form einer überlebensgroßen Holzfigur, die Andreas Zeidler und Jens Aschermann gebaut und gemalt hatten, hatte ein Weihnachtsmann die Gäste schon am Eingang begrüßt, aber hier war das Original gefragt: Als der 'echte' Weihnachtsmann schließlich in einer mit zwei Apfelschimmeln bespannten Kutsche eintraf, konnte er gerade noch das Tor zum Schlosspark erreichen, da wurde er von dutzenden Kindern gestoppt und umlagert. Gedichte und Weihnachtslieder wurden ihm präsentiert, er teilte aus seinem großen Sack kleine Geschenke aus und nahm Weihnachtswünsche entgegen.

Zuvor hatten Kinder aus dem der Kita „Borstel“ und der kleinen Grundschule Groß Schönebeck getanzt und gesungen. Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler ihren Auftritt ohne ihren Lehrer über die Bühne bringen, weil der kurzfristig erkrankt war. Dann zog es die Kleinen in die Waldschule zum Basteln und in die Waldhütte, um dort am Lagerfeuer den Märchen zu lauschen, die Sula Pferdt in Wort und Bild präsentierte.

Die Schorfheider Jaghornbläser und die Original Schorfheider sorgten für die Musikbegleitung bei der Einkaufstour an den vielfältigen Stände mit süßen Leckereien, Gestecken, Schmuck, Bioprodukten, Handarbeiten, Filzkreationen, Transfair-Waren (im Gemeindehaus), Schnitzereien und Wildprodukten. Auch Kaffee und Kuchen, lecker zubereitetes Wildschwein mit frisch gebackenem Brot und Glühwein mit und ohne Schuss in vielen Varianten wurden angeboten. Außerdem wurden über 50 forstfrische Küstentannen als Weihnachtsbäume verkauft. Zum Aufwärmen und zur Bildung lockten Ausstellungen ins Schloss, darunter die neuen Räume zum preußischen Königshaus, sowie in die Schlossscheune und in die Remise.

Der Weihnachtsstollen

Es war einmal eine Rosine,
die zog mit fröhlicher Miene
hinein in den Stollen.
Seit dem ist sie verschollen!

Eröffnet wurde der vom Bürgerverein und dem Ortsbeirat organisierte Weihnachtsmarkt vom Ortsvorsteher Achim Buhrs, dem Schorfheidebürgermeister Uwe Schoknecht, Pfarrer Stefan Flade und dem Vorsitzenden des Bürgervereins Jörg Mitzlaff mit dem traditionellen Stollenanschnitt für jedermann von Märkisch Edel. Die bunten Stände, die Schwedenfeuer der Forst und die 100 von den Hortkindern gebastelten Papierlaternen an den Wegrändern boten ein malerisches Bild vor der Schlosskulisse, das mehrere Hundert Besucher aus dem Dorf und den Nachbarorten anzog. Allen fleißigen HelferInnen, BastlerInnen und KöchInnen sowie den kleinen und großen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön für die Vor- und Nachbereitungen und die Beteiligung am Programm.!

Die Groß Schönebecker waren sich einig: „Das war der bislang schönste Weihnachtsmarkt im Dorf.“ Es gab keine Plastikwaren aus China, sondern nur Selbstgemachtes und Gesundes aus dem Ort und Umgebung, mit den ortsbekannten Anbietern konnte man gut plaudern und feilschen und das Essen war ebenso vielfältig wie lecker. Dazu war uns der Wettergott hold: Nach den Regenstürmen des Vortages war es mild und zu Beginn zeigte sich sogar die Sonne. Veranstalter und Gäste freuen sich schon auf das nächste Jahr. Erste Ideen zur Weiterentwicklung des Marktes gibt es schon, aber der Bürgerverein freut sich über jede Anregung und auch Kritik, die weiter führt.