Drucken

Mit der "Heinrich Zille" Berlin zu Wasser entdecken

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Gruppenbild mit einigen Teilnehmer*innen auf der Inselbrücke in Berlin-Mitte

67 Neu- und Altbürger*innen aus Groß Schönebeck führen am 1. Oktober 2017 spreeaufwärts von der Fischerinsel zum Müggelsee und retour. Ziel der Fahrt war, die Integration zu unterstützen, die Verkehrsmittel, Berlin und seine Geschichte kennen zu lernen und die deutschen Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Die Fahrt war unter Leitung von Karin Friedrich im Deutschkurs intensiv vorbereitet worden und das Schiff, das älteste Berliner Fahrgastschiff der Stiftung Museumshafen Berlin, das zur Berliner Gewerbeausstellung im Jahr 1996 erbaut wurde, und die wichtigsten Gebäude und Orte entlang der Fahrstrecke waren vorab vorgestellt worden. So vorbereitet, fuhr man als Gruppe vom Bahnhof Groß Schönebeck bis zur U-Bahnstation Märkisches Museum zur Anlegestelle des Historischen Hafens an der Inselbrücke.

An Bord wurde sie vom Kapitän der Heinrich Zille, Manfred Pflitsch und vom Vorsitzenden der Stiftung Museumshafen (und Sprecher des Willkommensteams des Bürgervereins Groß Schönebeck) Rainer E. Klemke begrüßt, der auch während der Fahrt immer wieder die verschiedenen Sehenswürdigkeiten auf der Strecke erläuterte.

Die Teilnehmer*innen hatten für die Fahrt gebacken und gekocht und damit ein wunderbares reichliches Buffet mit den nationalen Spezialitäten vorbereitet, das allen gut mundete.

Nicht nur für die Kinder an Bord war es ein nachhaltiges Erlebnis, unter der Anleitung des Bootsführers Rainer Röper auf der Brücke zu stehen und das Schiff mit dem großen Steuerrad zu lenken und auch mit dem Kapitän in den Machinenraum hinabzusteigen und die eindrucksvolle Maschine erläutert zu bekommen. Da konnte sich der eine oder andere vorstellen, auch beruflich in die Schifffahrt einzusteigen.

Die Fahrt wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der Landesintegrationsbeauftragten Dr. Doris Lemmermeier vom Brandenburger Sozialministerium und private Spenden für die Arbeit des Willkommensteams des Bürgervereins Groß Schönebeck/Schorfheide.