Drucken

Fröhliche Landpartie in Groß Schönebeck

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Joanna Jambor, Sandmann, Uwe Schoknecht, Anna Tausch, Jan Ivers, Rainer E. Klemke, Helga Lieser
Foto: Gemeinde Schorfheide

Der Sandmann war der Star beim 5. Tag der Offenen Höfe zur 23. Brandenburger Landpartie am 11. Juni 2017 in Groß Schönebeck. Wo auch immer er auftauchte, war er von Kindern umringt und die Eltern schossen unzählige Fotos mit ihm und ihren Sprößlingen. Natürlich war er auch bei der Einweihung des Krumbach-Themenweges am Wandbild an der SAG-Scheune in der Schlufter Straße mit dabei, wo Schorfheide-Bürgermeister Uwe Schoknecht, rbb-Moderatorin Joanna Jambor, Krumbach-Tochter Anne Tausch und Projektleiter Rainer E. Klemke vom Bürgerverein die dortige Tafel des Themenweges zu Krumbachs Waldwunderwelt enthüllten. Dieser Themenpfad führt nun von der Kita Borstel in der Berliner Straße über den Lindenplatz durch die Schlufter Straße, den Priesterweg bis zum ehemaligen Wohnhaus des Sandmännchenlieddichters im Hirschweg 30 in der Döllner Siedlung und man kann über eine QR-Code sich dabei auch den Text vorlesen lassen (Die Tafeln sind mit Text und Ton dokumentiert hier auf der Homepage unter https://www.grossschoenebeck.de/umgebung/geschichte/themenweg-walter-krumbach.html). Außerdem gibt es dazu eine 70seitige, reich illustrierte Broschüre, die bei EDEKA, dem Baumarkt sowie in der Touristeniformation am Jagdschloss in Groß Schönebeck zu einer Schutzgebühr von 4 € erworben oder unter https://www.grossschoenebeck.de/umgebung/geschichte/505-kostenlose-broschuere-zum-dichter-walter-krumback.html heruntergeladen werden kann.).

Bei strahlendem Sonnenschein  besuchten Tausende Gäste aus Nah und Fern die 15 Höfe und Einrichtungen zwischen dem Oldtimer-/Technikhof Maaß und dem Heusinger-Vierseitenhof, dem Gut Sarnow und dem Jagdschloss. Im Mittelpunkt stand der Lindenplatz mit seinem Bühnenprogramm mit der Wetterfee vom rbb, Joanna Lambor, die charmant durch den Tag führte, mit Marktständen und gastronomischer Versorgung. Dabei konnte man von einem Hof zum anderen wandern oder sich mit der Kutsche oder einem Oldtimer im Shuttledienst (und Kinder auch mit der Feuerwehr) fahren lassen. Größte Nachfrage gab es zu der immer sehr beliebten stündlichen Felderrundfahrt der Schorfheider Agrar-GmbH von Jürgen Bohms Traditionsbauernhof aus, bei der Rainer Dickmann Natur und Landwirtschaft in der Schorfheide aus ungewohnten Perspektiven erläuterte.

Der Organisator des Tages der Offenen Höfe, Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs, zeigte sich im Gespräch mit antenne Brandenburg, dem Medienpartner der Veranstaltung, sehr erfreut darüber, dass es möglich war, auch beim 5. TdOH wieder neue Akzente hinsichtlich des Programms wie auch der Höfe zu setzen und auch ein buntes Bühnprogramm zu zeigen, das ausschließlich aus dorfeigenen Gruppen bestritten werden konnte - von den Schorfheider Jagdhornbläsern, den Band "Original Schorfheider" und dem Chor der Immanuelkirche unter der Leitung von Ron Randolf bis zu der Kita Borstel (die am 7. Juli um 14 Uhr 30 mit ihrem schon traditionellen  "Borstel"-Fest die Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Walter Krumbach abschließt) und der Waldschule mit ihren eigenen Aufführungen.

Gesucht werden nun Fotos von diesem besonderen Tag in Groß Schönebeck zur weiteren Dokumentation, die bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in größtmöglicher Auflösung geschickt werden sollten.

Der Bürgerverein, Mitveranstalter des Tages der Offenen Höfe, war auch mit einem vielbesuchten Stand auf dem Lindenplatz vertreten, wo es die Sandmann-Figuren, den historischen Kalender 2018 des Bürgervereins, die Krumbach-Broschüre zum Themenpfad und leckere Spezialitäten unserer Neubürger gab.
Fotomontage: Kati Severin