Drucken

Erster Groß Schönebecker Maibaum

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 
     

Nach Jahrzehnten steht wieder ein Maibaum in Groß Schönebeck! Wann genau der letzte aufgestellt wurde, darüber sind sich die Zeitzeugen noch uneins. Ältere sagen, es war vor 70 Jahren im Mai 1944, andere wollen auch in den 50er Jahren noch einen solchen im Dorf erlebt haben. Wie auch immer: am 1. Mai 2014 wurde auf Initiative von Ortsvorsteher Achim Buhrs durch den Bürgerverein Groß Schönebeck/Schorfheide e.V. die ländliche Maibaum-Tradition mit vorchristlichen Wurzeln nach Jahrzehnten wieder neu belebt.

Eine 13 Meter hohe Birke aus dem Rehlucher Forst ziert nun im Mai 2014 den Lindenplatz in der Ortsmitte, die Krone geschmückt mit bunten Bändern. Zuvor war sie vom Traditionsbauernhof von Jürgen Bohm mit einem geschmückten historischen Leiterwagen aus Thüringen durchs Dorf gefahren worden und nach der Segnung durch Pfarrer Stefan Flade unter Anteilnahme von mehreren Hundert Schönebeckern und Gästen in eine vorbereitete Bodenhülse eingelassen worden. Das klappte auch zu den Klängen der „Schorfheider Jagdhornbläser“ unter Leitung von Klaus Diezel gleich beim ersten Mal.

Rainer E. Klemke vom Bürgerverein sprach dann über die unterschiedlichen Bräuche zum Maibaum und rief dazu auf, in Groß Schönebeck die alte Maibaum-Tradition neu zu begründen und eigene Formen zu entwickeln. Nachdem er den traditionellen Maibaumspruch vorgetragen hatte, begann mit den Klängen der „Original Schorfheider“ unter Leitung von Achim Buhrs das erste Maibaumfest auf dem Lindenplatz und bei strahlendem Sonnenschein feierten die Schönebecker bis in den späten Abend.

Für das nächste Maibaumfest wurden bereits Ideen eingesammelt: So wird der Wagen mit dem Maibaum statt von dem 60 Jahre alten Deutz-Trecker von Jürgen Bohm im nächsten Jahr  von seinen Pferden durchs Dorf gezogen werden und der Umzug mit Musik begleitet. Weitere Anregungen sind willkommen!