• P1070702
  • storch
  • schule2
  • jageschloss2x
  • heidekrautbahn2
  • kleiner glasow see
  • Ortseingang, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Die Dorfkirche, (c) Klaus Wackulat
  • Gevatter Storch in der Ernst Thälmann Straße 18, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Sommer in Groß Schönebeck, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schule, (c) Klaus Wackulat
  • Das Jadgschloss, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schorfheide, (c) Astrid Kuckartz
  • Die Heidekrautbahn, (c) Klaus Wackulat
  • Der kleine Glasowsee, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
Drucken

Neue Kaufhalle in Groß Schönebeck eröffnet

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Marktbetreiber Hartmut Maske (rechts) übergibt den Schlüssel der ersten Kaufhalle von 1975 symbolisch an die Marktleiterin Renate Hilliger beim Empfang zur Eröffnung des neuen Marktes am 23. Mai 2016

Draußen kreischte der Trennschleifer, mit dem noch einige Kantensteine der Parkplatzeinfassung zugeschnitten wurden, drinnen im von hölzernen Leimbindern überspannten künftigen, mit Glastüren bewehrten Kühlgalerien gesäumten Verkaufsraum schraubten mehrere Männer Regale zusammen und legen in den Betriebsräumen letzte Hand an die Kühlaggregate. Stolz führte der Pächter des millionenschweren EDEKA-Neubaus Hartmut Maske bei einer Vorbesichtigung den Groß Schönebecker Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs und den Gemeindevertreter und stellvertretenden Vorsitzenden des Bürgervereins Klaus Diezel durch seine neue Kaufhalle, die ab Dienstag, den 24. Mai 2016, 9 Uhr für jedermann zugänglich ist.

Der rundum verklinkerte Neubau passt sich gut ein ins Dorfzentrum und der Ortsvorsteher freut sich darüber, dass es gelungen ist, ihn eben hier auch zu errichten, stellt er doch den Mittelpunkt des dörflichen Lebens dar. Hier trifft man sich beim Einkauf, tauscht die neusten Nachrichten aus wie eh und je seit der ersten Errichtung einer Kaufhalle, die zum Republikjubiläum am 7. Oktober 1975 eingeweiht wurde und eine der beliebtesten und - dank der hier ansässigen DDR-Prominenz - bestsortierten Kaufhallen der gesamten DDR war.

Maske, der selbst über 750.000 € in die Ausstattung des neuen Marktes investiert hat, möchte diesen auch im Innern auf den Ort und seine Geschichte beziehen, in dem er historische Bilder und Sammlungsstücke aus der Ortsgeschichte und der Landwirtschaft zeigen wird. Eine Sitzecke mit Kaffee-/Teeautomat soll zum kleinen Plausch einladen, die Obst- und Gemüseabteilung wird in einen landwirtschaftlichen Hintergrund gestellt, mit einer „Heißen Theke“ wird ein Imbissangebot gemacht und der Backshop wird durch ein größeres Kuchenangebot erweitert. Erstmals wird es auch ein Kunden-WC geben und ein Pfandautomat nimmt alle Pfandflaschen entgegen. 13 bis 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden das erweiterte Sortiment, auch mit zusätzlichen Bio- und verganen Produkten, präsentieren.

Mit der Eröffnung des neuen, deutlich größeren EDEKA-Marktes beginnt auch der Abriss der alten Kaufhalle, die am Pfingstsonnabend, den 14. Mai letztmalig öffnete. An ihrer Stelle soll nun ein weiterer Parkplatz entstehen, wso dass künftig insgesamt 78 grüngesäumte PKW-Stellplätze für die Kunden zur Verfügung stehen. Im August soll dann die gesamte Anlage fertiggestellt sein und wird dann noch einmal mit einem Fest seiner Bestimmung übergeben werden.

Buhrs und Diezel zeigten sich von dem neu Geschaffenen sehr beeindruckt und bezeichneten es als großen Gewinn für den Ort, handele es sich doch um das größte Neubauvorhaben in Groß Schönebeck seit der Errichtung der alten Kaufhalle im Jahr 1975. Gerade auch wegen der bevorstehenden Schließung der NETTO-Filiale sei es wichtig, so Buhrs, eine so attraktive Einkaufsmöglichkeit im Ort zu bekommen, die es auch weiterhin ein Ziel für Kunden aus Groß Schönebeck und anderen Schorfheider Ortsteilen ist.

Für die Eröffnung am 24. Mai 2016 um 9 Uhr hatten sich Ortsbeirat und Bürgerverein eine an die Geschichte der Kaufhalle anknüpfende heitere Aktion überlegt (nachzusehen beim rbb "Brandenburg Aktuell" vom 24. Mai) und auch die Kinder der Kita Borstel und die Bläser der "Original Schorfheider" hatten sich an der Begrüßung der ersten See- und Kaufleute mit eigenen Beiträgen beteiligt.

Das EDEKA-Team Hartmut Maske (Betreiber), Renate Hilliger (Marktleitung), Peggy Maske (Einkauf) mit Ostsvorsteher Hans-Joachim Buhrs bei der ersten Besichtigung

Mehr über die Geschichte der Kaufhalle finden Sie hier:

http://www.grossschoenebeck.de/umgebung/geschichte/106-die-bekannteste-und-erfolgreichste-kaufhalle-der-ddr-berliner-bier-gab-s-nur-hier-oder-tausche-kuehlschrank-gegen-ferienplatz.html

 

Drucken

Informationen und Beschlüsse aus dem Ortsbeirat vom 3. Mai 2016

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Im Mittelpunkt der Ortsbeiratssitzung vom 3. Mai 2016 standen die 2016 vorgesehenen Arbeiten zur Straßenunterhaltung. Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs informierte dazu wie folgt:

Kurze Straße: Beseitigung der Querrisse im Asphalt

Walter-Krumbachweg: Beseitigung der Oberflächenschäden

Döllner Str.: Sanierung des gerissenen Asphalts

Schlufter Str.: „Patschen“ des am Seitenrand abgebrochenen Asphalts

Hammer Chaussee: Reparatur der Oberflächenschäden und der Bankette

Berliner Str. vor Henschke, Rosenbecker Str.: Bearbeitung der Wurzelanhebungen

Hirschweg, Birkenweg, Rehweg, Priesterweg: Profilierung

Alte Triftstr.: Ausbesserung von Unebenheiten

Lindenplatz: neue Weggestaltung mit neuem Belag nach dem Tag der Offenen Höfe

Steindamm: Verlegung Trinkwasserleitung und neue Hausanschlüsse

Termine:
9. Mai 2016 Grabenbegehung durch den Wasser- und Bodenverband, 12. Juni 2016 Tag der Offenen Höfe zur Brandenburger Landpartie, 24. Mai 2016, um 9 Uhr, Eröffnung des neuen EDEKA-Marktes, 17. Juli 2016 Wahltag zur Abstimmung über Massentierhaltung

Der Ortsbeirat hat erneut die Anhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Eichhorster Chaussee bis zum Gut Sarnow auf 80 km/h beantragt.

Nach dem Abriss des alten Hauses an der Ernst-Thälmann-Str. (hinter der Feuerwache) wird nun von der Geminde ein Käufer für das Grundstück gesucht.

Nach der für den Januar 2017 angekündigten Schließung der NETTO-Filiale in Groß Schönebeck wird eine neue Nutzung des Verkaufsraumes gesucht.

Abschließend beschloss der Ortsbeirat, die Planungen des Bürgervereins für die Aktivitäten anlässlich des 100. Geburtstages des Groß Schönebecker Kinderbuchautors und Sandmännchenvaters Walter Krumbach im kommenden Jahr zu unterstützen (siehe hierzu http://www.grossschoenebeck.de/umgebung/aktuelles/354-sandmaennchenvater-walter-krumbach-wird-100.html).

 

Drucken

Mit dem Bürgerverein aktiv im Netz

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

3 x Internet für Jedermann/frau

1. Der Bürgerverein Groß Schönebeck bietet unter Leitung von Karin Friedrich während der Bibliotheksöffnungszeiten donnerstags von 15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Alte Schmiede Computerkurse für EinsteigerInnen an. Dabei geht es um Fragen wie:

- Wie funktioniert mein PC, mein LapTop?

- Wie komme ich ins Internet?

- Wie lege ich mir eine Mailadresse zu?

- Wie funktioniert Online-Banking?

und anderes mehr. Es kann der eigene LapTop mitgebracht oder auf den Geräten des Bürgervereins gearbeitet werden.

Im Bürgerhaus steht auch ein Kopierer/Scanner/Fax/Farbdrucker zur Verfügung.

2. Auch außerhalb der Öffnungszeiten des Bürgerhauses kann man vor dem Haus im Freifunk ins Internet gehen.


3. Außerdem startet am 19. Mai um 18 Uhr 15 (bis 20 Uhr) eine Computersprechstunde mit Jörg Mitzlaff, in der Hard- und Softwareprobleme geklärt werden können. Sie findet künftig immer am 3. Donnerstag des Monats im Bürgerhaus statt.

Die Hardware konnte aus Mitteln des Landes Brandenburg angeschafft werden und dient zugleich für die Deutschkurse und Ämterkontakte unserer Geflüchteten.

Und wenn man schon mal da ist, kann man sich auch gleich aus der gut sortierten Bibliothek des Bürgervereins einen spannenden Krimi, einen Liebesroman, ein Kochbuch oder einen Reiseführer für zu Hause ausleihen!

Veranstaltungsort* Bürgerhaus Groß Schönebeck, Rosenbecker Str. 1
Computerkurse für Einsteiger, Computersprechstunde

Drucken

20 Jahre Wildpark Schorfheide gGmbH

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Am 21.04.2016 feierte der Wildpark in Groß Schönebeck sein 20 jähriges Bestehen.

Der Grundstein wurde am 21.04.1996 unter Anwesenheit des damaligen Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Manfred Stolpe und des regierenden Berliner Bürgermeisters Eberhard Diepgen gelegt.

In den vergangenen 20 Jahren wuchs unsere Einrichtung immer weiter. Besondere Beliebtheit erfreut sich beim Publikum hat das von Imke Heydter aufgebaute Wolfgehege, das auch in besonderen Wolfsnächten die Besucher in den Wildpark lockt. Mit ihrer Arbeit hat Imke Heydter den Groß Schönebecker Wildpark u.a. zu einem der wichtigsten Kompetenzzentrum für Wölfe entwickelt. Derzeit leben 253 Tiere im Wildpark, die von mehr als 100.000 Menschen im Jahr besucht werden.

Gemeinsam mit Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke wurde am 21.04.2016 im Besucherhaus und mit einem Rundgang über die weitläufige Parkanlage der 20. Geburtstag gefeiert.

 

Weitere Beiträge...