• P1070702
  • storch
  • schule2
  • jageschloss2x
  • heidekrautbahn2
  • kleiner glasow see
  • Ortseingang, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Die Dorfkirche, (c) Klaus Wackulat
  • Gevatter Storch in der Ernst Thälmann Straße 18, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Sommer in Groß Schönebeck, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schule, (c) Klaus Wackulat
  • Das Jadgschloss, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schorfheide, (c) Astrid Kuckartz
  • Die Heidekrautbahn, (c) Klaus Wackulat
  • Der kleine Glasowsee, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
Drucken

Herbstfest in Groß Schönebeck

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Wer das Feuer aus luftiger Höhe sehen will: Hier ist ein Link zu einem Film von Julius Seidel:

 

Das Herbstfest der Waldschule und der anschließende Fackel-/Laternenumzug konnten in diesem Jahr bei strahlendem Herbstwetter über die Bühne gehen. Waren am Nachmittag Igel, Hüpfburg, Feuerwehr, Stockbrot am Feuer sowie Basteln angesagt, ging es ab 18 Uhr 30 in einem fast 150m langen Zug mit Blasmusik der Original Schorfheider durchs Dorf. Die Freiwillige Feuerwehr sperrte die Straßen und begleitete die Laternenkinder, ihre Eltern und Großeltern mit Fackeln zum Festplatz am Kastanienweg. So viele Kinder hatte man in Groß Schönebeck schon lange nicht mehr gesehen!



Begeisterten Jung und Alt: Conny und Ron aus Groß Schönebeck


Auf dem Festplatz erwarteten den Zug und weiiter hinzuströmende Gäste ein riesiges Herbstfeuer, Musik mit DJ Wohnie und ein Imbiss. Höhepunkt war dabei ein Sonderkonzert von Conny und Ron, die die Stimmung mit Evergreens wie „Schuld war nur der Bossanova“, "These Boots are made for walking“ und „Rote Lippen soll man küssen“ noch weiter anheizten. Erst um zwei Uhr morgens machten sich die letzten unentwegten hundert Gäste auf den Heimweg.

 

Drucken

1.000 Gäste feierten das Erntefest auf dem Traditionsbauernhof

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

 

Rund 1.000 Gäste konnte Jürgen Bohm,der Ortsbeirat und der Bürgerverein auf dem Groß Schönebecker Traditionsbauernhof zum 15. Erntefest am 27. September 2015 begrüßen. Das waren rund 200 mehr als im Vorjahr. Schon beim Erntedankgottesdienst mit Blasensemble und dem neuen Kirchenchor unter der mitreißenden Leitung von Ron Randolf waren die Reihen dicht gefüllt und es steigerte sich über den ganzen Tag hinweg. Zu de einen zahlreichen geleerten Fässern gesellte sich auch ein vom Braumeister Burkhard Meyer gestiftetes Hochschulbräufass, um den Staub vom Schaudreschen herunterzuspülen.

Jürgen Bohm machte exclusive Führung durch seine Kutschensammlung und zeigte seine Ackerwagen, die die Geschichte des landwirtschaftlichen Transports nachzeichnen. Livemusik gab es von den Schorfheider Jagdhornbläsern und den Original Schorfheidern mit zünftiger Blasmusik und der Groß Schönebecker Hymne. DJ Wohnie lockte dann Jung und Alt mit seinen Hits auf die Tanzfläche. Die Gulaschkanone war schnell ausverkauft und der Grillstand musste immer wieder neue Vorräte zusammenholen, um den hungrigen Gäste etwas anbieten zu können, darunter auch tschetschenische Spezialitäten. Dutzende Kuchen wurden von den fleißigen Dorffrauen gebacken und mit Genuss verzehrt.

Ein besonderer Höhepunkt war die Öffnung der Grundsteinkassette des Kortenbeitel-Denkmals, die der Steinmetz Wendt bei der Restaurierung des Andenkens an den Groß Schönebecker Dorfschullehrers und Begründers der ersten Forstschule gefunden hatte. Hierin fanden alte Münzen und Berichte des Barnimer Anzeigers aus dem Jahr 1889, die nun von Helmut Suter vom Schorfheidemuseum restauriert und ausgewertet werden. Später soll dann eine neue Kassette mit Dokumenten von heute wieder am Denkmal (am kleinen Lindenplatz vor der ehemaligen Forstschule) eingebracht werden. (Siehe auch den Artikel zu Carl Friedrich Kortenbeitel hier auf der Homepage).Für die Kinder waren natürlich die Hoftiere und die Kutschen besonders interessant, aber auch die neue Spielekiste des Bürgervereins lockte sie zu intensivem Spiel.

Der Trödelmarkt erbrachte 445 € für die Flüchtlingsarbeit des Bürgervereins, für die auch eine Einzelspende in Höhe von 50 € abgegeben wurde.Die landwirtschaftliche Tradition wurde auch am folgenden Wochenende mit der Kartoffelernte auf dem Feld an der Mühlenstraße gelebt, bei der die ganze Familie und Freunde von Jürgen Bohm in traditioneller Weise mithalfen.

 142 Bilder vom Erntefest finden Sie hier:

http://grossschoenebeck.de/image-gallery/index.php/Erntefest-bei-Bohm-2015/15_09_27-Erntedankfest-06

 

 

Drucken

Menschenskinder, Sensationen! - Borstelfest 2015

Geschrieben von Conny Schmuck am . Veröffentlicht in Krippe/Kindergarten/Hort

 

Am 23.09.2015 fand das traditionelle Borstelfest der Kita Borstel in Groß Schönebeck  statt und verzauberte Kindergarten- und Schulkinder, Eltern und Gäste!
Mit dem Thema "Zirkusshow“ überraschten die Kleinsten, verkleidet als Clowns und Marienkäfer und die größeren Kinder als wilde Zirkustiere, Akrobaten und Musikanten.

Die Aufführungen und Kunststückchen der Kinder sorgten für großen Jubel und für viele glückliche Elternherzen! Dank der liebevollen Betreuung und der kreativen Gestaltung durch das Kita-Team und der Initiative vieler Eltern wurde dieses Fest ein voller Erfolg .  Es wurden Kuchen, Getränke und andere Snacks angeboten.  Für Unterhaltung war durch Malen, Seifenblasenkunst, Gummistiefelweitwurf und echten, zahmen Tauben gesorgt! Auch ein Polizeitauto stand bereit und lud die Kinder zu einer kleinen Verbrecherjagd durch´s Dorf ein.
Die Johanniter ließen die Kinderherzen sprichwörtlich höher hüpfen, durch die Bereitstellung einer tollen Hüpfburg!

Auf dem gesamten Schulhof- und Hortgelände herrschte fröhliche Stimmung und ein sehr herzliches Miteinander! Die Groß Schönebecker sind in ihrem "Miteinander" einfach unschlagbar, das beginnt eben schon bei den lieben Kleinen.

 

CIMG4940

Auch eine Tombola wurde mit Hilfe der Eltern durch geführt (die Gewinne waren ebenfalls Spenden), deren Erlös für den Kauf neuer Schaukeltiere eingesetzt werden soll.
Ein echter Clown mit riesigen Schuhen hatte allerlei Späße parat, somit kam jedes Kind und jeder Erwachsene bei diesem Fest auf seine Kosten und Jeder ging mit einem breiten Grinsen im Gesicht nachhause! Einfach wunderbar!

Nochmal ein riesiges Dankeschön an alle fleißigen Helfer und vorallem an das großartige Kita-Team!

 

Text: C. Schmuck,

Bilder: S. Pferdt, I.Schönfeldt

Drucken

Tag des Ehrenamtes: Spielekiste für Willkommensteam

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Willkommensteam Groß Schönebeck

Große Begeisterung löste die wertvolle Spielekiste des Bundesfamilienministeriums aus, die am Tag des Ehrenamtes (18.09.2015) von der Schorfheider Amtsleiterin Angela Braun in Vertretung der Bundesfamilienministerin zusammen mit Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs an den Bürgerverein Groß Schönebeck und die deutschen, syrischen und  tschetschenischen Kinder der KiTa Borstel übergeben und erstmals ausgepackt wurde. Lego, Duplo, Bücher, Puzzle, Bälle und Bücher wurden sofort in Besitz genommen und die ersten Spiele ausprobiert.

Das Willkommensteam des Bürgervereins ist eine der 18 Initiativen, die im Rahmen der Woche des ehrenamtlichen Engagements im Land Brandenburg (300 bundesweit) für das "Zusammenspiel" mit den Flüchtlingsfamilien ausgezeichnet wurden. Künftig wird die Spielekiste bei den Veranstaltungen des Bürgervereins zum Einsatz kommen (zum ersten Mal bei großen Erntedankfest am 27. September 2015 auf dem Traditionsbauernhof von Jürgen Bohm) und auch den Kindern im Bürgerhaus zur Verfügung stehen, wenn z.B. die Eltern dort ihren Sprachunterricht erhalten oder bei den gemischten Handarbeitsgruppen zusammen sitzen.

Bürgervereinssprecher Rainer E. Klemke: "Wir sind nun dabei, auch eine Outdoor-Spielekiste für den Spielplatz auf dem Lindenplatz zusammenzustellen und auch eine für den Winter und suchen dafür noch Spielgeräte." Amtsleiterin Braun lobte das Engagement des Willkommensteams des Bürgervereins und nannte es beispielhaft, dass gerade die gemeinsamen Aktionen von Flüchtlingen und Groß Schönebeckern in so vielfältiger Weise funktioniere und dadurch eine Integration der Neuankömmlinge in die Dorfgemeinschaft befördert werde.

Weitere Beiträge...