• P1070702
  • storch
  • schule2
  • jageschloss2x
  • heidekrautbahn2
  • kleiner glasow see
  • Ortseingang, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Die Dorfkirche, (c) Klaus Wackulat
  • Gevatter Storch in der Ernst Thälmann Straße 18, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
  • Sommer in Groß Schönebeck, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schule, (c) Klaus Wackulat
  • Das Jadgschloss, (c) Klaus Wackulat
  • Die Schorfheide, (c) Astrid Kuckartz
  • Die Heidekrautbahn, (c) Klaus Wackulat
  • Der kleine Glasowsee, (CC-BY) Bürgerverein Groß Schönebeck
Drucken

Tag des Ehrenamtes: Spielekiste für Willkommensteam

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Willkommensteam Groß Schönebeck

Große Begeisterung löste die wertvolle Spielekiste des Bundesfamilienministeriums aus, die am Tag des Ehrenamtes (18.09.2015) von der Schorfheider Amtsleiterin Angela Braun in Vertretung der Bundesfamilienministerin zusammen mit Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs an den Bürgerverein Groß Schönebeck und die deutschen, syrischen und  tschetschenischen Kinder der KiTa Borstel übergeben und erstmals ausgepackt wurde. Lego, Duplo, Bücher, Puzzle, Bälle und Bücher wurden sofort in Besitz genommen und die ersten Spiele ausprobiert.

Das Willkommensteam des Bürgervereins ist eine der 18 Initiativen, die im Rahmen der Woche des ehrenamtlichen Engagements im Land Brandenburg (300 bundesweit) für das "Zusammenspiel" mit den Flüchtlingsfamilien ausgezeichnet wurden. Künftig wird die Spielekiste bei den Veranstaltungen des Bürgervereins zum Einsatz kommen (zum ersten Mal bei großen Erntedankfest am 27. September 2015 auf dem Traditionsbauernhof von Jürgen Bohm) und auch den Kindern im Bürgerhaus zur Verfügung stehen, wenn z.B. die Eltern dort ihren Sprachunterricht erhalten oder bei den gemischten Handarbeitsgruppen zusammen sitzen.

Bürgervereinssprecher Rainer E. Klemke: "Wir sind nun dabei, auch eine Outdoor-Spielekiste für den Spielplatz auf dem Lindenplatz zusammenzustellen und auch eine für den Winter und suchen dafür noch Spielgeräte." Amtsleiterin Braun lobte das Engagement des Willkommensteams des Bürgervereins und nannte es beispielhaft, dass gerade die gemeinsamen Aktionen von Flüchtlingen und Groß Schönebeckern in so vielfältiger Weise funktioniere und dadurch eine Integration der Neuankömmlinge in die Dorfgemeinschaft befördert werde.

Drucken

Flüchtlinge in der Schorfheide: Wie helfen?

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Willkommensteam Groß Schönebeck

Die ehrenamtliche Arbeit des Willkommensteams für die Flüchtlinge in Groß Schönebeck wird von immer mehr Schorfheidern unterstützt. Mit vielen Sachspenden, vor allem Fahrrädern und Haushaltsgegenständen konnten viel Freude bereitet und Lücken zu den öffentlich finanzierten Leistungen geschlossen werden. Dafür bedankt sich der Sprecher des Willkommensteams, Rainer E. Klemke, bei allen Spendern: "Es ist eine große Freude zu erleben, wie tatkräftig und viefältig die Schorfheider aus allen Ortsteilen dabei sind, die ehrenamtliche Arbeit des Willkommensteams zu unterstützen und den Flüchtlingen zu helfen beim Ankommen und Einfinden in unseren Alltag. Ob es nun die Fahrräder sind, die nun sogar von den muslimischen Frauen mit großer Freude genutzt werden, die Medikamente aus der Groß Schönebecker Apotheke, die Lebensmittel von der Bernauer TAFEL oder die vielen Sachspenden, für alles ist herzlich zu danken. Was nun noch und auf Dauer fehlt, sind Geldspenden. Diese werden gebraucht, um z.B. Flüchtlingen Brillen zu kaufen, da die nicht durch die Grundsicherung bezahlt werden (eine Brille kostet 62 €). Ohne Brille kein lesen, ohne lesen kein Deutschkurs. Benötigt wird u.a. Geld für Ersatzteile/Reparaturen für die Fahrräder und Mittel für Dolmetscher bei den Arztbesuchen. Benötigt wird Fahrgeld u.a. für psychologische Traumabehandlung in Berlin und alle Maßnahmen, die nicht durch die Grundversorgung abgedeckt werden, die nur akute Notfälle regelt, nicht aber nachhaltige ärztliche Behandlungen."
Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Spender erhalten vom Bürgerverein Groß Schönebeck/Schorfheide e.V. einen Spendenbeleg. Die Kontonummer für Spenden unter dem Stichwort "Arbeit des Willkommensteams" lautet: Sparkasse Barnim, IBAN: DE45 1705 2000 0940 0048 28, BIC: WELADED1GZE. Kontakt zum Willkommensteam: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken

Fahrradspenden für die Flüchtlinge in Groß Schönebeck

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Willkommensteam Groß Schönebeck

Start in ein neues Leben mit einem neuen Fahrrad, das von Frau Murasch von der Fa. City-Brief-Boten gespendet und von Bürgermeister Uwe Schoknecht und Ortsvorsteher Achim Buhrs am 20. August 2015 am Bürgerhaus übergeben wurde.

Empfänger war Baha Mifleh, Ehemann und Vater der hier schon seit Monaten lebenden fünfköpfigen Familie, der sich erst jetzt nach langer Flucht und Trennung zu seinen Angehörigen durchschlagen konnte und das reguläre Aufnahmeverfahren in Eisenhüttenstadt durchlaufen musste. Dank Vermittlung durch Landrat und Bürgermeister kann er nun bald nach Groß Schönebeck übersiedeln.

Mittlerweile konnten nun (einschließlich schon zugesagter weiterer Fahrradspenden) durch Angehörige des Willkommensteams des Bürgervereins und externe Unterstützer aus Groß Schönebeck, Böhmerheide, Schluft, Bernau, Berlin und Brodowin Kinder und erwachsene Flüchtlinge, soweit sie dies wollten, mit Fahrrädern ausgestattet werden, so dass sie hier im ländlichen Raum mobil sind.

Ein Fernsehbeitrag dazu findet sich im Archiv auf der Internetseite des odf. Den Link dazu finden Sie hier:


http://www.odftv.de/news_barnim/Willkommens_Initiative_Gro%C3%9F_Schoenebeck-23528.html

 

Drucken

Neues Beratungsangebot im Bürgerhaus: Pflegefall und jetzt?

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ab dem 20 August gibt es im Bürgerhaus "Alte Schmiede" des Bürgervereins ein neues Beratungsangebot:

Unter dem Thema "Pflegefall und jetzt?" bietet Andrea Heins, die als mobile Alltagsbegleiterin für Senioren viel mit pflegebedürftigen Menschen zu tun hat, Ratsuchenden ihre Hilfe an. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat stellt sie ihr Fachwissen zwischen 15 und 18 Uhr (paralleel zur Bibliotheksöffnungszeit) Senioren und deren Angehörigen zur Verfügung. Dabei gibt sie Hinweise, welche Unterstützung, Leistungen und Zuschüsse beantragt werden können und berät bei der Antragstellung. Ggf. hilft sie auch bei der Vermittlung eines geeigneten Pflegedienstes. Auch dieses Beratungsangebot ist kostenfrei und wurde durch Vermittlung von Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs ermöglicht.

Weitere Beiträge...