Aktuelles

Drucken

3. Tag der Offenen Höfe zur Landpartie in Groß Schönebeck: Felderrundfahrten, Kutschengeschichten und viel Musik brachten erneuten Besucherrekord

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Das Tor zur Schorfheide, Groß Schönebeck, war weit geöffnet am Sonntag, dem 14. Juni 2015. Bürgerverein und Ortsvorstand mit tatkräftiger und finanzieller Unterstützung des Bauernverbandes Barnim hatten zum dritten Mal zum Tag der Offenen Höfe geladen. Mit 15 geöffneten Höfen und Betrieben konnte zur 21. Landpartie das umfassendste Angebot im Land Brandenburg  gemacht werden. Das hat viele auswärtige Besucher überzeugt, die nicht wegen eines einzelnen Hofes rumfahren wollten und sich deshalb für Groß Schönebeck entschieden. Und die kleinen und großen Besucher strömten auf die mit vielen attraktiven Angeboten beteiligten Höfe, mehr als 4.500 (2014: 2.000)  Besuche bilanzierte Bürgervereinssprecher Rainer E. Klemke am Abend, bevor ein erlebnisreicher Tag auf dem Lande mit einem fulminanten Konzert der Blue Haley Showband aus Berlin auf dem Lindenplatz ausklang. 

 

Zuvor hatte sich Groß Schönebeck mit insgesamt 16 Ausstellungen zur deutschen und zur Orts-Geschichte, der Biosphärenlandschaft, der Landwirtschaft, der Malerei, Schmuck und Fotografie, mit seinen Sehenswürdigkeiten, dem Jagdschloss, dem Wild- und Kletterpark, seinen Reiterhöfen, mit der Sammlung von Oldtimern und historischen Militärfahrzeugen von Norbert Maaß, mit der großen Kutschen- und Schlittensammlung von Jürgen Bohm auf seinem Traditionsbauernhof, mit dem Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr, mit seiner Grenzwald-Destille, mit viel Musik  und verschiedensten  Mitmachangeboten für Kinder bis hin zum Melken beim Stand des Bauernverbandes Barnim als attraktiver Ort zum Leben und zum Erholen auf dem Lande präsentiert.



Die Besucher aus der dörflichen Nachbarschaft, aus Berlin und Potsdam, Eberswalde, Schwerin und Frankfurt/Oder, den USA, China, die Neubürger aus Pakistan, Tschetschenien und Syrien nutzten die kostenlosen Shuttles mit Kremsern und Oldtimer-Jeep, um von Hof zu Hof zu fahren, mit den Hoftieren und - besitzern in Kontakt zu treten, die gastronomischen Angebote zu genießen und zu erleben, wie man damals und heute auf dem Dorf lebt und arbeitet. Ein besonderes Highlight, so Ortsvorsteher und Leiter des Organisationsteams Achim Buhrs, waren die stets ausgebuchten Rundfahrten der Schorfheider Agrar-GmbH über die Felder, bei denen Geschäftsführer Rainer Dickmann die moderne Feldwirtschaft und Freiland-Rinderzucht, aber auch die Sorgen der Betriebe vor dem Ausverkauf durch Großinvestoren darstellte, die die gepachteten Flächen von den Erben der Altbauern aufkaufen und damit die örtlichen Betrieben in ihrer Existenz gefährde. Ein weiteres besonderes Highlight war die Lesung von Kutschengeschichten aus Bullerbü, Karelien und vom Baron von Münchhausen für Kinder in der Kutschensammlung mit der Schauspielerin und Filmemacherin Sula Pferdt aus Groß Schönebeck. Heiß diskutiert wurde am Stand des Bürgervereins anhand eines Groß Schönebeckers Fotokalenders für 2016 und weiteren Bildern aus der Geschichte des Ortes. Hier wurden Erinnerungen ausgetauscht und den Jüngeren vor Augen geführt, wie sich der Ort gewandelt hat. Unverhofft sahen Besucher auf historischen Ansichtskartenabbildungen Familienangehörige oder deren Nachrichten auf über 100 Jahre alten Postkarten.

 

Aufgrund des großen Ansturms waren über 2.000 Stück selbstgebackener Kuchen schon früh ausgegangen, einige Fässer und die Vorräte der Grenzwald-Brennerei geleert, aber trotzdem musste am Ende der Veranstaltung niemand durstig oder hungrig nach Hause gehen. Mit den extra eingesetzten Zügen der NEB kam auch jeder unbeschadet bis nach Berlin zurück.

Großes Geschick bewiesen am Stand des Bauernverbandes unsere ausländischen Freunde. Unseren Pakistanischen Neubürger wollte der Bauernverband (wenn das möglich wäre) sogar gleich als Melker einstellen:

Der nächste Tag der Offenen Höfe zur Brandenburger Landpartie ist am Sonntag, den 12. Juni von 10 bis 20 Uhr wieder mit einem randvollen Programm. Näheres unter "Veranstaltungen".

Weitere Berichte zum Tag der Offenen Höfe finden Sie hier:

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1398434

http://www.odftv.de/news_barnim/Landleben_hautnah__-23182.html

Drucken

Ergebnis Fotowettbewerb

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Anna Pior aus Marl

Silvia Westphal aus Schluft

Kristian Zunke aus Klandorf

Das sind die Preisträger des Fotowettbewerbs des Bürgervereins unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Uwe Schoknecht. Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt im Rahmen des Tages der Offenen Höfe am 14. Juni 2015 um 15 Uhr auf der Bühne auf dem Lindenplatz durch den Bürgermeister und den Sprecher des Bürgervereins, Rainer E. Klemke.

Die Bilder der Teilnehmer - soweit sie als Fotoabzug eingesendet wurden, sind am gleihen Tag von 10 bus 18 Uhr auf dem Traditionsbauernhof von Jürgen Bohm in der Ernst-Thälmann-Str. 4 zusammen mit alten Orstansichten von Groß Schönebeck, Böhmerheide, Schluft und Klandorf zu sehen.

Zum Tag der Offenen Höfe erscheint auch ein Fotokalender für das Jahr 2016 im Format Din-A-3 mit den Bildern der Preisträger sowie alten Ortsansichten, der am Stand des Bürgervereins zum Preis von 17,50 € erworben werden kann.

 

Drucken

Polizeistation in behindertengerechten neuen Räumen

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die auch für Groß Schönebeck und die umliegenden Dörfer zuständige nächste Polizeistation ist jetzt neben der Gemeindeverwaltung auf der Erzbergerplatz in Finowfurt in neue, behindertengerechten Räume gezogen. Die beiden Polizeibeamten Wolfgang Mann und Diana Löffler halten dort jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr ihre Sprechstunde ab. Sie nehmen u.a. Fahrraddiebstähle, Lärmbelästigungen oder Unfälle auf und geben wichtige Tipps zur Einbruchssicherheit an Häusern oder zum Verhalten gegenüber verdächtigen Personen. Außerdem bieten sie Eltern, die mit ihren Kindern Probleme haben, eine präventive Beratung an. Telefonisch sind sie unter 01515385463 zu erreichen.

Der Ortsbeirat und der Bürgerverein streben an, auch in Groß Schönebeck wieder regelmäßige Polizeisprechstunden zu ermöglichen. Allerdings fehlt es hier bislang noch an einem dafür geeigneten, abschließsicheren Raum.

Drucken

"Schöne Blicke" auf Park und Schoss Bellevue auf Gut Sarnow

Geschrieben von Rainer Klemke am . Veröffentlicht in Aktuelles

Gut Sarnow setzte am 10. Mai seine Serie von Fotoausstellungen mit der Eröffnung der Ausstellung von Fotografien des Berliner Pressefotografen Udo Lauer im sehr gut gefüllten Glaspavillon des Restaurants fort. Unter dem Titel "Begegnungen: Park und Schloss Bellevue" portraitiert Udo Lauer den Amtssitz der Bundespräsidenten in Berlin, eines der ersten klassizistischen Schlösser in Deutschland und einen der schönsten Gärten seiner Zeit, in einem prächtigen Bildband und mit der Ausstellung, die noch bis zum 11. Juli 2015 auf dem Sarnow zu sehen ist.

Eröffnungsredner Rainer E. Klemke vom Bürgerverein Groß Schönebeck/Schorfheide stellte die vielgestaltige ereignisreiche Geschichte von Park und Schloss wie auch den Fotografen vor und beleuchtete beide unter verschiedenen Bickwinkeln. Es war, so Klemke, eine Geschichte über Maulbeeräume, Friedrich den Großen und seinen jüngsten Bruder, über Napoleon, Friedrich Schiller und Richard von Weizsäcker, eine Wanze namens „Gefleckter Dickbauch“, eine Ost/West-Schlösserkonkurrenz der deutschen Staatsoberhäupter in Berlin, Gustav Gründgens, den Anbau von Wurzelgemüse, eine Schlossausstattung, die eine Mischung aus „Filmstarsanatorium und Eisdiele“ darstellte, und einen Seemann, Offizier, Physiotherapeuten und Fotografen, der alle Meere befahren und auf allen Kontinenten mit unseren Bundespräsidenten und anderen Persönlichkeiten zwischen Shanghai und Jerusalem unterwegs war.

Die Rede findet sich hier auf der Homepage unter der Veranstaltungsankündigung zum 10. Mai 2015.

Für den musiklischen Rahmen sorgte das Rudolph v. Schmitt-Winterfeld-Quintett mit seinem ersten Auftritt in dieser Formation. Es kombiniert Elemente der Klassik, des Jazz, des Rocks, sowie des Schlagers. Die Texte kommen von bekannten deutschen Dichtern, u.a. Goethe, Schiller, Johann Georg Jacobi. Wobei Friedrich Schiller auch ein willkommener Gast des Bauherrn von Bellevue, Prinz Ferdinand von Preußen war.

Nach der Eröffnung gab es für das sehr interessierte Publikum die gern genutzte Gelegenheit, mit dem Jagdschloss in Groß Schönebeck ein wesentlich älteres Preußenschloss und seine historischen Ausstellungen in Natura kennen zu lernen.

Weitere Beiträge...


Lob, Kritik, Ideen? Schreiben Sie uns: buergerverein@grossschoenebeck.de