Neujahrslauf 2024

Geschrieben von Jörg Mitzlaff am . Veröffentlicht in Aktuelles

Traditionell wird am 2. Sonntag im Januar jedes Jahr zum Neujahrslauf geladen. Seit 2019 wird dieser als Neujahrsspendenlauf ausgetragen und unterstützt immer einen Verein aus der Gemeinde und eine(n) Verein / Einrichtung, die sich um kranke Kinder und ihre Familien kümmert. 153 Läuferinnen und Läufer sind der Einladung des Bürgervereins und mir gefolgt und haben sich auch von dem wechselhaften Wetter nicht abhalten lassen. 
 
Pünktlich um 10 Uhr sind die ersten Läuferinnen und Läufer auf die Strecke gegangen. Marathon oder Halbmarathon stand auf ihrem Plan. Während diese sich auf ihre erste Runde durch die wunderschöne Schorfheide machten, hatten wir nun genügend Zeit um alles vorzubereiten. Glühwein, Punsch, Bratwurst, Kuchen und andere Leckereien warteten schließlich nach jeder Runde darauf, vernascht zu werden.
 
Um 13.00 Uhr kamen nun alle anderen Sportbegeisterten. Ob wandern, laufen, spazieren gehen oder auch walken - jeder kann bis zur letzten Minute entscheiden was er macht und auch über die Streckenlänge kann jeder spontan entscheiden und diese auch ändern. Entscheidend ist an diesem Tag nur eines - gemeinsam eine tolle Spendensumme erreichen!
 
Die Freude ist immer groß, wenn die Lauffamilie wieder zusammen kommt und sie wächst mit jeder Veranstaltung.
Das hier jeder Willkommen ist und teilnehmen kann, zeigen auch 4 Jungen die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind und in der Wohnstätte der Lebenshilfe bei uns im Dorf wohnen. 2 von ihnen haben sogar die 5 km absolviert und sind strahlend, wie alle anderen, ins Ziel eingelaufen. Aber auch Großeltern oder Begleitpersonen haben sich spontan entschieden eine der Strecken als Spaziergänger zu absolvieren. Und genau das wird immer wieder von vielen betont. "Hier kann man den Wettkampfgedanken mal ablegen und einfach den Lauf und die Natur genießen", so Matthias und Franziska Waldschmidt. Durch den vielen Regen der Tage zuvor, waren die Wege recht schlammig und aufgeweicht, so sahen die Läuferinnen und Läufer teilweise auch aus. Der älteste Teilnehmer mit 94 Jahren war Horst Rühl und verdient immer wieder größten Respekt, auch wenn er mittlerweile (wie er sagt), nur noch auf den kurzen Strecken unterwegs ist. Aber auch diese muss erstmal bezwungen werden. Der jüngste Teilnehmer war 3 Jahre alt.
 
Viele strahlende Gesichter, ein zufriedener und glücklicher Zieleinlauf - was möchte man mehr als Veranstalter. Jeder Teilnehmer erhielt eine Erinnerungsmedaille. Diese wurden natürlich auch in diesem Jahr wieder direkt in der Schorfheide gefertigt und gesponsert von der Firma haseloff3D² - Kai Haseloff und Maik Haseloff GbR. Maik Haseloff hat seiner Kreativität wieder freien Lauf gelassen und eine wunderschöne Erinnerung geschaffen. Herzlichen Dank dafür. Auch Max Ernst von der Firma Luftkanalreinigung Ernst hat erneut unseren Neujahrslauf durch eine großzügige Spende unterstützt. Eine Veranstaltung wie diese lebt nicht nur durch die Beteiligung der Sportler, sondern auch durch ihre Sponsoren und Unterstützer. Auch hier ein Dankeschön für die Unterstützung. 
 
Unser Verpflegungsangebot wurde trotz Regen und der kalten Temperaturen nach dem Lauf sehr gut angenommen. Es wurden nette Gespräche geführt und an den wärmenden Stehtischen konnte man auch den kalten Temperaturen trotzen. So ließ es sich gut aushalten und man genoss das schöne Miteinander. "Gerne auch 2025 wieder" oder "Freu mich schon auf 2025", hieß es zum Abschied.
 
Ein Kassensturz am Ende des Tages sorgte nicht nur bei uns als Veranstalter für große Freude, sondern auch bei den Vereinen / Einrichtungen, denen diese Spenden zu Gute kamen. Stolze 2.350 € waren in der Spendenbox bzw. sind auf den Konten eingegangen. Eine Summe die sich sehen lassen kann und sowohl beim SV Schorfheide der Abteilung Ju Jutsu wie auch bei der Ronald McDonald Kinderhilfe Stiftung in Cottbus für Begeisterung sorgte. "Was für ein schöner Start in 2024", waren die dankbaren Worte der Frau Stahn aus Cottbus. Das Ronald McDonald Haus Cottbus ist ein Zuhause auf Zeit für Familien mit schwer kranken Kindern. In 11 Apartments können seit Mai 2003 Eltern in der Nähe ihrer Kinder im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus sein. 
 
Ein großes Dankeschön an alle Helfer, Sportbegeisterten und Unterstützer des Neujahrsspendenlaufes. zufrieden blicken wir nach vorn. Wir sehen uns am 12.01.2025 zum 12. Neujahrslauf in Groß Schönebeck.
 
Susan Losansky

Schorheidekurier Wandzeitung

Geschrieben von Jörg Mitzlaff am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Gemeinde muss sparen. Diesen Monat gibt es keinen Schorfheidekurier. Da hat sich der Bürgerverein gedacht, wir machen eine Wandzeitung - im Wortsinne.

 

20231026 150514 copy

Der Aushang steht gegenüber der Edeka Kaufhalle.

 

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Wer den Schorfheidekurier digital lesen möchte, kann das natürlich auch hier tun:

 

Wir haben einen deutschen Meister aus der Schorfheide!

Geschrieben von Jörg Mitzlaff am . Veröffentlicht in Aktuelles

Sebastian Friedrich aus Groß Schönebeck hat am 10.06.2023 an der Deutschen Schülermeisterschaft in seiner Alters- und Gewichtsklasse den 1. Platz im Ju-Jutsu Fighting erkämpft.

WhatsApp Bild 2023-06-12 um 16.52.06 Mittel

Siegerehrung in der Altersklasse U14

 

Ju-Jutsu Fighting ist eine Wettkampfform der Selbstverteidigungssportart Ju-Jutsu. Gestartet wird dabei immer im Stand, durch Schläge und Tritte (ohne Kopfkontakt) können Punkte erzielt werden, sobald ein Kämpfer gegriffen hat, versuchen beide zu werfen, so dass schließlich im Part 3 am Boden darum gekämpft wird den Gegner festzuhalten oder ihn dazu zu bringen, dass er abklopft.

Nachdem Sebastian in der Altersklasse U14 schon im Qualifikationsturnier der ostdeutschen Bundesländer in Zeitz siegreich war, konnte er auch beim gesamtdeutschen Turnier, dass in diesem Jahr in Bernau sattgefunden hat, die Goldmedaille erringen.

Vor allem sein letzter Kampf verlief äußerst spannend. Erst in den letzten Sekunden konnte er seinen Punkterückstand noch aufholen und am Ende mit 11 zu 10 doch noch gewinnen. „Ich habe mir einen Traum erfüllt“ sagte Sebastian nach der Siegerehrung.

Bild1 copy

Sebastian Friedrich mit seinem TZrainer Tobias Plümpe

Die Ju-Jutsu Abteilung des SV Schorfheide ist natürlich auch sehr stolz auf diese Leistung. Dafür, dass die Ju-Jutsuka in Groß Schönebeck im Vergleich zu anderen Vereinen eher eine kleine Gruppe sind, ist es immer wieder schön zu sehen, dass trotzdem solche Erfolge möglich sind.

Wer Interesse hat, den Ju-Jutsu Sport einmal auszuprobieren, um Selbstverteidigung zu lernen, vielleicht selbst mal an Wettkämpfen teilzunehmen oder einfach nur um seine Fitness zu verbessern kann gerne zum unverbindlichen Probetraining in der Grundschulsporthalle Groß Schönebeck vorbeikommen. Die Trainingszeiten sind zurzeit für Kinder und Jugendliche am Dienstag und Donnerstag zwischen 17:15 Uhr und 19 Uhr, Erwachsenen Training ist dienstags ab 19 Uhr.

 

Weitere Beiträge...